Die Insel Kos

Strand beim Hotel Norida Beach mit Strandliegen und Sonnenschirmen
Kos besitzt zahlreiche schöne Strände für den perfekten Badeurlaub

Die Insel Kos ist die zwölfgrößte Insel Griechenlands und ganz auf Sie und Ihren Urlaub eingestellt. Hier finden Sie (fast) alles, was Sie brauchen - und noch viel mehr. Rund um die Insel Kos erwarten Sie herrliche Sand- und auch einige Kiesstrände. An manchen herrscht auch tagsüber schon Partystimmung, an anderen sind sie fast allein. Wassersportangebote gibt es in Hülle und Fülle, Windsurfer finden ideale Reviere für Anfänger und Könner. Keine andere Insel Griechenlands besitzt mehr Fahrradwege, doch auch für Mountainbiker gibt es Wege und Pfade.

Das Linienbusnetz ist exzellent, als Mietwagen können Sie auch Jeeps und schicke Cabrios wählen. Hotels und Apartments für jeden Anspruch und Geldbeutel haben internationales Niveau und sind doch unverwechselbar griechisch - und Tavernen sorgen fast rund um die Uhr für Ihr leibliches Wohl. Nachtschwärmer finden in der Stadt Kos und in Kardamena eins der größten Kneipen- und Diskoangebote ganz Griechenlands.

Historisches gibt es in Hülle und Fülle: Archäologische Ausgrabungen antiker Stätten, mittelalterliche Ritterburgen, Moscheen und Minarette, Windmühlen und verspielte Bauten aus der Zeit der italienischen Besatzung von 1912-1943. Wer mag, kann von Kos aus auf Tagesausflügen die Vulkaninsel Nisyros, die heilige Insel Patmos, die Schwammfischerinsel Kalymnos und das Strandparadies des Inselzwergs Pserimos erkunden. Wer keine politischen Bedenken hegt, kann auch das türkische Bodrum auf einem Tagesausflug kennenlernen.

Mehr: Kos SträndeBadeurlaub auf KosAusflüge auf KosEssen & Trinken auf Kos

Fakten über Kos

Kos zählt etwa 34 000 Einwohner, von denen etwa 22 000 in der Inselhauptstadt Kos zu Hause sind. Nahezu alle Einwohner gehören dem griechisch-orthodoxen Glauben an. Es gibt aber auch eine kleine, nicht exakt bezifferbare Minderheit von türkischstämmigen Moslems mit griechischem Pass.

Der Dikeos auf Kos ist der größte Berg der Insel und 846 m hoch
Gipfel des Dikeos auf Kos

Die Gesamtfläche der Insel beträgt 290 qkm. Höchster Berg der Insel ist mit 846 m der Dikeos. Der Flughafen liegt in der Inselmitte, die Transferzeit in die Urlaubsorte liegt zwischen 10 und 45 Minuten. Alle Fähren und auch Kreuzfahrtenschiffe laufen den Hafen der Inselhauptstadt an; vom Fähranleger bis ins Ortszentrum geht man nur fünf Minuten.

Mehr: Kos WetterKlima auf KosAktuelles

Geschichte der Insel Kos

Westliche Ausgrabungen in Kos-Stadt
Die Insel Kos ist reich an sehenswerter Geschichte: hier die Westlichen Ausgrabungen in Kos-Stadt

In der griechischen Antike (ca. 700-336 v.Chr.) war Kos ein selbständiger Inselstaat. Auf der Insel gab es mehrere Siedlungen, die gemeinsam 366 v.Chr. die heutige Stadt Kos gründeten. Nach der zwangsweisen Einigung ganz Griechenlands unter dem makedonischen König Philipp II. und dessen Sohn Alexander dem Großen wurde Kos ab 308 v.Chr. von den griechischstämmigen, ägyptischen Ptolemäern regiert. 146 v.Chr. übernahmen die Römer die Herrschaft. Nach der Reichsteilung fällt ganz Griechenland 395 an Ostrom, dessen Kaiser in Konstantinopel, dem heutigen Istanbul, residiert. Aus diesem oströmischen entwickelt sich im 6. Jh. das Byzantinische Reich.

Im Jahr 554 erschüttert ein schweres Erdbeben die Insel und bringt die meisten antiken Bauten zum Einsturz. 1054 kommt es zur Kirchenspaltung. 1204 erobern die römisch-katholischen Kreuzritter zusammen mit der Republik Venedig Byzanz. Kos wird zuerst venezianisch und geht in der zweiten Hälfte des 13. Jh. an Genua über. 1309 werden alle Inseln des Dodekanes, also auch Kos, dem Johanniterorden zugesprochen, der seinen Hauptsitz jetzt auf Rhodos hat. 1523 werden die Kreuzritter von Rhodos vertrieben, Kos fällt wie die andren Inseln in türkische Hand. 1912 erobern die Italiener die Inseln des Dodekanes und bleiben hier bis 1943. Nach einem kurzen Zwischenspiel mit deutscher Besatzung darf sich Kos endlich dem freien griechischen Mutterland anschließen. Die touristische Entwicklung beginnt in den 1970er Jahren.

Mehr: Kos Sehenswürdigkeiten

Bitte warten

... wird geladen ...